Buchscanner – Bücher einfach scannen

Will man ein ganzes Buch oder nur ein paar Seiten scannen wird man feststellen, dass dies gar nicht so einfach ist. Das Buch ist nämlich am Rücken gebunden und legt man das Buch offen auf einen Scanner und drückt es flach auf die Maschine, kann die Bindung am Buch leiden oder sich sogar lösen. Ganz besonders bei älteren und seltenen Büchern ist dies nicht empfehlenswert. Inzwischen gibt es aber Buchscanner die einem dabei helfen, ein Buch einfach und auch effizient zu scannen. So können auch ganze Bücher schnell digitalisiert werden.

Jede Seite einfach wandeln kostet Zeit

plustek-opticbook-4800-buchscannerEin weiteres Problem beim Scannen mit einem regulären Scanner tritt dann auf, wenn gleich mehrere Seiten oder gar ein ganzes Buch gescannt werden soll. Der normale Scanner wandelt die Seiten in einzelne Dateien um.

Am Ende müssen diese Seiten dann in eine einzige Datei umgewandelt werden. Dies ist sehr zeitaufwendig. Ein Buchscanner kann diesen Arbeitsvorgang verkürzen, denn dieser spezialisierte Scanner ist dazu ausgelegt, zusammengehörende Buchseiten auch zusammen zu speichern.

Wo sind Buchscanner empfehlenswert?

Buchscanner werden natürlich inzwischen von einigen Bibliotheken genutzt, um auch ältere und seltene Ausgaben der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das Digitalisieren von Büchern hat auch den Vorteil das durch die Digitalisierung Platz gespart wird. Ältere Bücher werden auf diese Weise gespeichert und selbst wenn das Original in der Zukunft unlesbar ist, kann es in digitaler Form immer wieder abgerufen werden.

Aber nicht nur im öffentlichen Bereich, also in Bibliotheken, hat der Buchscanner seinen Sinn. Der Buchscanner kann auch sehr gut privat eingesetzt werden. Ganz besonders Menschen die viel lesen und Bücher sammeln, freuen sich über dieses neuzeitliche Werkzeug. Anstatt auf Bücherregalen werden die Bücher nun digital organisiert und aufbewahrt. Platzprobleme im Bücherregal gehören der Vergangenheit an.

Der professionelle Buchscanner

plustek-opticbook-3800Professionelle Buchscanner und Buchscanner für den privaten Bereich sind in der Regel sehr unterschiedlich. Die Buchscanner, die zum Beispiel in Bibliotheken verwendet werden, sind in der Regel größer, teurer – aber auch schneller. Das Buch wird auf eine sogenannte Buchwippe gelegt und dann eingescannt. Anders als bei herkömmlichen Scanner liegt das Buch dabei nicht mit den Seiten nach unten, sondern offen nach oben.

Die Buchwippe ist in der Regel ein wenig angewinkelt, sodass das Buch nicht ganz geöffnet werden muss. Dadurch wird die Bindung im Rücken geschont, was ganz besonders bei älteren Büchern empfehlenswert ist. Mit einem professionellen Buchscanner können gleich zwei Seiten gleichzeitig gescannt werden, ähnlich als wenn ein Foto von den Seiten gemacht werden würde. Der Scanner wandelt dann das erfasste Material in eine lesbare Datei um.

Der Buchscanner für den privaten Bereich

Private Buchscanner arbeiten immer noch wesentlich schneller als herkömmliche Scanner. Auch werden hier automatisch die einzelnen Seiten auf eine Datei zusammengefasst. Bei dem privaten Buchscanner wird in der Regel immer nur eine Seite nach der anderen eingescannt, anders als bei dem professionellen Buchscanner. Allerdings ist der Buchscanner so ausgelegt, dass die ganze Seite, bis zum Rand abgetastet wird. Die Software sorgt dafür, das Bild und Text so verarbeitet wird, das ein klares Bild von der Seite entsteht.

Weitere Einsatzgebiete für den Buchscanner

plustek-opticbookAußer Büchern können mit dem Buchscanner natürlich auch Zeitschriften und Magazine eingescannt werden. Menschen, die sonst Magazine und Zeitschriften sammeln, können diese nun mit Hilfe des Scanners ebenfalls digitalisieren und somit den Platz für das Aufbewahren der Magazine sparen.

Des Weiteren kommen Buchscanner auch in anderen professionellen Bereichen zum Einsatz. So zum Beispiel bei Versicherungsanstalten und Anwaltskanzleien. Hier müssen oft große Mengen von gebundenem Material eingescannt und digitalisiert werden. Die Anschaffung eines Buchscanners kann hier eine sinnvolle Entscheidung sein, ganz besonders dort der Buchscanner die eingescannten Seiten direkt in eine digitale und komplett lesbare Datei umwandelt.

Es ist mit einigen Einschränkungen auch möglich ein Buch mit einem normalen Flachbettscanner zu scannen.

Plustek OpticBook 3800
  • DIN-A4 Buchscanner mit patentierter...
  • Hohe Auflösung bis zu 1200 dpi

Letzte Preisaktualisierung am 1.12.2016 um 01:36 Uhr / Preis kann jetzt höher sein

Plustek OpticBook 4800
  • DIN-A4 Buchscanner mit patentierter...
  • Hohe Auflösung bis zu 1200 dpi

Letzte Preisaktualisierung am 1.12.2016 um 01:36 Uhr / Preis kann jetzt höher sein

Das könnte Dich auch interessieren