Die verschiedenen Arten von Scannern

Scanner TestScanner kommen in vielen Bereichen zum Einsatz. Es gibt sie für den Hausgebrauch und auch in größerer Ausführung für die Industrie. Der wohl am meisten verbreiteteste Scanner ist der Flachbettscanner, den es schon für kleines Geld zu kaufen gibt. Es gibt sie als Stand-alone-Gerät oder aber integriert in Kombigeräte, die gleichzeitig kopieren, scannen und drucken können. Diese Scanner bieten die Möglichkeit, Aufsichtsvorlagen wie beispielsweise Texte und Fotos, die sich auf Papier befinden, zu scannen und auf einem angeschlossenen Rechner zu speichern.

Der CCD-Zeilensensor ist die Abtasteinheit und bietet, je nach Preis des Gerätes, einen Abtastrate von 600 dpi bis hin zu 1.200 dpi. Für den heimischen Gebrauch reicht oftmals eine Farbtiefe von 8 Bit pro Farbe. Für eine professionelle Anwendung werden 12 Bit benötigt. Die Größe der Vorlagen ist auf maximal DIN A 4 beschränkt. Mit teureren Geräten können vielfach auch Durchsichtvorlagen bzw. Folien eingescannt werden.

Flachbettscanner mit Optik für die professionelle Anwendung

Im professionellen Bereich kommen Flachbettscanner mit Optik zum Einsatz. Sie arbeiten zwar auch mit einem CCD-Sensor, der die Vorlage abtastet. Allerdings ist er nicht beweglich, sondern fest montiert. Der Weg des Lichtes führt beim scannen über mehrere Spiegel und Linsen. Dadurch wird dem Nutzer ermöglicht, bei kleineren Vorlagen, eine höhere Auflösung zu erzielen. Der Scanner eignet sich sowohl für Aufsicht- wie auch für Durchsichtvorlagen. Gescannt werden können Formate bis DIN A 3 mit einer Auflösung von 4.000 dpi und 16 Bit Farbtiefe pro Farbe.

Scanner für das scannen von Negativen und Dias

Nutzer, die sich eine bessere Qualität bei Scans von Negativen und Bildern als das KB-Format wünschen, ist der Kleinbild-Diascanner die richtige Wahl. Er ist darauf spezialisiert kleine Durchsichtvorlagen mit einer hohen Auflösung von bis zu 4.000 dpi zu scannen. Dadurch entstehen ordentliche Bilder, die bis zu einer Vergrößerung auf DIN A 4 sehr gut gelingen.

Scanner für unterschiedliche Einsatzbereiche

Durch die Vielfalt der unterschiedlichen Scanner hat der Nutzer die Chance, das richtige Gerät für seine Bedürfnisse zu finden. Wichtig ist dabei, dass im Vorfeld genau darüber nachgedacht werden sollte, welche Anforderungen das Gerät erfüllen soll. Für den einfachen Gebrauch, um Dokumente zu archivieren, ist ein einfacher Flachbettscanner völlig ausreichend.

Das könnte Dich auch interessieren